Kategorie Archive: Praxistipps

Bei dieser Hitze ….

hitze.. hab ich einen älteren Artikel aus der versenkung geholt und aktualisiert.

Gestern hatte es bei uns 37 Grad – und ich habe den Tag nur telweise zum Baden genützt –  ich habe auch gemalt und alles möglich ausprobiert.(Mit Zwischenpausen auf der Gartenliege – diese allerdings im Schatten)

Mit mäßigem Erfolg! Trotzdem hat es mir etliche Erkenntnisse beschert, vor allem derartige, was man NICHT tun sollte. » Weiterlesen

Acrylfarben: Nass/trocken – Effekte (3)

Vorgehen – wie im vorletzten Artikel beschrieben:  eine erste Schicht malen (wobei diese Schicht eigentlich auch aus mehreren Schichten bestehen kann) – die Schicht GUT trocknen lassen (in diesem Fall wirklich gut trocknen lassen!!

Dann eine Schichte einer anderen Farbe auftragen (mit ganz wenig Wasser verdünnt). Diese zweite Schicht etwas antrocknen lassen und dann:

nur mit reinem Wasser auf die noch feuchte Schicht etwas draufmalen. Oder: aus Schwammtüchern Formen schneiden und diese drauflegen (feucht natürlich).

Dann die zweite Schicht trocknen lassen, die Farbe unter dem Wasser (bzw. unter den Schwammtüchern) trocknet nicht und kann dann abgetupft werden.  Wenn man es dann abtupft sollte die Farbe der oberen Schicht soweit trocken sein, dass sie sich nur dort löst, wo das Wasser aufgetragen war.

Mit dieser Methode enstehen scharf abgegrenzte Ränder.

 

Acrylfarben: Nass/trocken – Effekte (2)

Diese Methode  eignet sich hauptsächlich dann, wenn man das ganze Bild behandeln will . Nachdem man die zweite Schicht aufgetragen hat und etwas antrocknen ließ, das Bild mit klarem Wasser abwaschen (richtig abspülen). Dadurch enstehen Schlieren, wie bei einem “Schüttbild”. Wie es dann wird, ist sehr davon abhängig wie trocken die erste und wie trocken die zweite Schicht ist.
Beispiel:


Hier war der Untergrund in verschiedenen Blautönen gemalt, die Übermalung weiß. Die erste Schicht war noch nicht ganz durchgetrocknet. Nachdem ich dem Blau etwas Retarder zugemischt hatte, hat dann das Blau mehr zu fließen begonnen.

Acrylfarben: Nass/trocken – Effekte (1)

Man lässt die erste Schicht einigermaßen gut trocknen. Dann malt man eine zweite Schicht drüber, die man aber etwas mit Wasser verdünnt. Diese zweite Schicht lässt man dann antrocknen. Danch nimmt man von der zweiten Schicht wieder Farbe weg. Dabei ist darauf zu achten – je intensiver man die Farbe der zweiten Schicht wieder wegnehmen will, umso trockener muss vorher die erste Schicht gewesen sein.

Variante 1
Mit einem feuchten Maltuch wieder Farbe abnehmen.
Je feuchter das Tuch, umso mehr Farbe geht ab. Nicht wischen – sondern tupfen. Damit lassen sich beispielsweise richtige „Nebelschleier“ malen. Bei dieser Methode lassen sich Retarder gut einsetzen. (in die Farbe der zweiten Schicht einmischen, damit diese nicht so schnell trocknet). Wenn die zweite Schicht schon etwas zu trocken ist, kann man ein bisschen mit Alkohol nachhelfen (Schnaps).
Auf diese Weise kann man einzelne Bereiche des Bildes gestalten.

Beispiel

Hier war der Untergrund gelb und orange, die Übermalung dunkelbraun, danach wurde von der zweiten Schichtdas meiste wieder abgetupft.

 

 

 

 

 

Mit Acrylfarben „Nass in nass “ malen

Das letztemal schrieb ich ja über das total Durchgetrocknete  – diesmal nehmen wir uns das Gegenteil vor.

„Nass in nass“ ist nicht ganz treffend, weil die üblichen Acrylfarben unverdünnt eine eher pastose Konsistenz haben. „Nass in Nass“ malt man mit Aquarellfarbe und dabei vermischen sich die Farben von selbst und fließen ineinander.

Mit Acrylfarben geht das nicht! » Weiterlesen

Acrylfarben: Trocken ist nicht durchgetrocknet

Dass Acrylfarbe schnell trocknet ist eine Binsenweisheit und klingt total banal – aber so einfach ist es auch nicht – es gibt verschiedene Stadien der Trocknung.

Vor einiger Zeit habe ich ein Bild gemalt, das mir dann eigentlich überhaupt nicht gefallen hat. Also das ganze mit weißer  Acrylfarbe übermalen und neu anfangen. Geht ja bei den Acrylfarben.
Dachte ich wenigstens. Es funktionierte nicht. » Weiterlesen

Bildgrößen fürs Internet anpassen

Digitalkameras sind sehr praktisch, da man hat die Bilder gleich digital bereit, kann sie auf den PC speichern, bearbeiten, per Email verschicken oder ins Internet stellen.

Bei Email und Internet wird eines immer problematischer: Die Dateigröße !

Die Digitalkameras werden immer besser und hochauflösender, die Dateien dabei immer größer. Hatte bei meiner ersten Digitalkamera (4 Megapixel) ein Bild gerade mal 300 KB so hat ein Bild meiner neuen Kamera (12 Megapixel)  mindestens 2 MB.

Da wird das Versenden und Hochladen sehr mühsam.
Was also tun? – Bildgröße verringern! » Weiterlesen

Die Perspektive wechseln – ein genialer „Zeichentrick“

In der linken Gehirnhälfte haben wir Informationen gespeichert, wie verschiedene Dinge aussehen bzw. aussehen sollen – unserer eigenes inneres Bild von den Dingen (ein Ball ist rund, ein Würfel eckig etc).
Wenn wir jetzt etwas abzeichnen kollidiert dieses innere Bild mit dem was wir tatsächlich sehen. Die Informationen, die uns das Auge liefert kommen von der rechten Gehirnhälfte.

Aktuelle Studien scheinen zu belegen:Die rechte Hemisphäre “erarbeitet” neue Informationen. Sobald eine gewisse Aufgabenroutine eingetreten ist, werden die zuvor vor allem in der rechten Hemisphäre erarbeiteten Aufgaben nun in der linken Hemisphäre bearbeitet.http://psychologie-news.stangl.eu/120/rechte-vs-linke-gehirnhaelfte

Zeichnen wir einen Gegenstand, der uns völlig neu ist, so gelingt das viel besser, weil….. » Weiterlesen

„Mist – jetzt ist mir der Pinsel eingetrocknet! „

Obwohl ich selbst immer predige:“Pinsel in Folie einwickeln bei Arbeitspausen!“ (beim Arbeiten mit Acryl) passiert das mir auch manchmal.

Was tun?

Wasser und Seife helfen da nicht mehr!
Aber.… Es gibt einen wirklich sensationellen Pinselreiniger. (von der Firma Lascaux) – der ist „sauteuer – aber er wirkt!“
Eingetrocknete Pinsel in den Reiniger stellen – einwirken lassen – auswaschen! Eine Flasche mit 250 ml kostet etwa 9 Euro, aber andererseits hat mir dieser Reiniger schon viele Pinsel gerettet – und neue Pinsel wären ja noch teurer.

Allerdings – wenn der Pinsel schon über Nacht eingetrocknet ist – dann hilft auch das manchmal nicht mehr.

1 2