Siebdruck – ganz einfach erklärt

IMG_4078
Als ich das erste Mal das Wort „Siebdruck“ gehört habe, dachte ich beim Wort „Sieb“ an ein Nudelsieb oder ein Teesieb und konnte mir gar nicht vorstellen, wie man damit etwas drucken kann.

Grundsätzlich erfolgt der Farbauftrag beim Siebdruck tatsächlich durch ein Sieb. Das Sieb wird auf den Bildträger (das ist das, was man bedrucken möchte, das kann Papier sein oder auch ein T-Shirt) aufgelegt, es kommt Farbe drauf – und diese Farbe wird dann durch das Sieb durchgedrückt. Das ergibt einen schönen gleichmäßigen Farbauftrag. » Weiterlesen

Bei dieser Hitze ….

hitze.. hab ich einen älteren Artikel aus der versenkung geholt und aktualisiert.

Gestern hatte es bei uns 37 Grad – und ich habe den Tag nur telweise zum Baden genützt –  ich habe auch gemalt und alles möglich ausprobiert.(Mit Zwischenpausen auf der Gartenliege – diese allerdings im Schatten)

Mit mäßigem Erfolg! Trotzdem hat es mir etliche Erkenntnisse beschert, vor allem derartige, was man NICHT tun sollte. » Weiterlesen

Farbe, Kunst und Mohnkarpfen

Karfen

28.+ 29. August 2015

Wir nennen es zwar “Siebdruck” – aber  “Druck” ist das falsche Wort.

Unter Drucken versteht man ja landläufig die Herstellung von mehreren gleichen Bildern.  Das ist bei unserer Art des Arbeitens nicht der Fall,  wir haben eine künstlerische Interpretation dieser Technik gefunden und jedes Bild wird einzigartig!

 

Dieser Workshop ist ein ganz besonderer, eine Kombination von Siebdruck-Basis Kurs und Siebdruck Spezial Workshop und noch mehr…. » Weiterlesen

OHNE

ohneFrüher wurde Werbung gemacht, mit dem was in einem Produkt enthalten war. Heutzutage wird Werbung gemacht mit dem, was in einem Produkt NICHT enthalten ist.

…..ohne Konservierungstoffe, ohne Geschmacksverstärker, ohne Zucker….. etc

bis zu : Ohne Nährwert und ohne Geschmack (das schreibt keiner, ist aber oft so)

 

Ich mache  jetzt auch die OHNE-WERBUNG: Meine Internetseiten (www.konkolits.at, blog.konkolits.at, www.diekleinewerkstatt.net) sind OHNE Cookies und OHNE Facebook-Button, weil ich die Privatsphäre meiner Leser achte!

Und mein Atelier ist OHNE Handynetz!

Komm malen zu mir und mach Urlaub im netzfreien Raum!

Vor einem Jahr- erstes Mai-MAL-Wochenende 2014

Das war jetzt ein sehr gemütliches Wochenende. Wir waren nur zu fünft. Wobei Gerhard nicht direkt am Kurs mitmachte – er machte sein eigenes Ding. ER liebt ja meine Scheune, weil man da auch richtig großflächige Sachen machen kann. Er hängte er an einem Balken eine riesige Leinwand auf und malte drauf. Am Freitag waren nur Gerhard, Maria und ich da – Maria und ich standen Gerhard Modell.

Freitag abend kam Gerda dazu, und am Samstag auch noch Susi. Wir Weiber machten es uns drinnen gemütlich (es war nicht gerade warm an diesem Wochenende) und ich zeigte verschiedene Techniken – speziell die Effekte die auf den verschiedenen Trocknungsphasen beruhen. Es ist wichtig, das live zu sehen um den richtigen Trocknungsgrad zu „erspüren“.
Dann gings an Üben – jeder probierte das Gezeigte aus. Dabei findet man die Feinheiten der verschiedenen Techniken heraus.

Ein paar Sachen zeigt ich einfach auf Papier vor. So entstand auch die Idee, dass ich demnächst einmal einen Kurs in Steyr veranstalten werde: Acrylmalen auf Papier – kleine Formate.
Mittags kochte ich – es gab am Freitag Bärlauchbremesuppe und Spaghetti aglio olio und am Samstag echte Waldviertler Mohnnudeln.

1 2 3 8